X
  GO
Wichtige Informationen in Corona Zeiten


Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung zwingend erforderlich –
am besten per Email unter gemeindebibliothek@steinhagen.de
oder direkt beim Kauf der Eintrittskarten.

Diese bekommen Sie in der Gemeindebibliothek.
Sie sind Sitzplätzen zugeordnet.
Darum gibt es keine freie Sitzplatzwahl und keine Abendkasse.

Leider können wir auch keinen Getränkeverkauf anbieten.

Wir hoffen, Sie haben trotz dieser Vorgaben Lust, an den Lesungen teilzunehmen und freuen uns sehr auf Ihr Kommen.


Lesung mit Eva Almstädt - ausverkauft!

 

Krimi-Lesung mit Eva Almstädt

In Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Gemeinde Steinhagen


 

Eva Almstädt schenkt uns mit der Pia-Korittki-Reihe einen spannenden Ostseekrimi nach dem anderen, die nicht nur für Bewohner der Ostseeregion ein absolutes Lesevergnügen sind. Aktuell ist im April der 15. Fall 'Ostseegruft' erschienen.

Pia Korittki ist Kriminalkommissarin der Lübecker Mordkommisssion. Ihr Gerechtigkeitssinn und eine gewisse Abenteuerlust haben Pias Berufswahl entschieden, uns sie ist Polizistin mit Leib und Seele - auch wenn sie durch ihre Fälle immer wieder in Gefahr gerät. Im Laufe verschiedener Ermittlungen stellt Pia ihre Fähigkeiten und ihren Teamgeist unter Beweis und hat somit auch ihre Kollegen auf ihrer Seite. Als alleinerziehden Mutter fällt es ihr zudem oft schwer, Privatleben und Beruf zu vereinbaren. Doch ihr Sohn Felix und das Familienleben mit ihm sind ihr größtes Glück, denn auch für ihn muss das Land an der Küste sicherer werden...

 

Termin: 24.09.2020, 19:30 Uhr

Schon gekaufte Eintrittskarten für den April Termin behalten ihre Gültigkeit

Eintrittspreis: 8,--€ (ermäßigt 4,--€)
Ort: Gemeindebibliothek


Heimaten - Lesung mit Ines Geipel

 

Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass

In Kooperation mit dem AK Asyl
 

 

Heimaten ist unsere neue Veranstaltungsreihe, die gefördert wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW im Rahmen des Programms:
'Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.'

Fremdenfeindlichkeit und Hass auf den Staat: Verlieren wir den Osten Deutschlands? Ines Geipel, ehemalige DDR-Spitzensportlerin, sucht in ihrem Buch Antworten auf das Warum der Radikalisierung. Sie erzählt von den Schweigegeboten nach dem Ende der NS-Zeit, der Geschichtsklitterung der DDR und den politischen Umschreibungen nach der deutschen Einheit. Verdrängung und Verleugnung prägen die Gesellschaft bis ins Private hinein, wie die Autorin mit der eigenen Familiengeschichte eindrucksvoll erzählt.

 

Termin: 28.01.2021, 19:30 Uhr
Eintrittspreis: 8,-€ (ermäßigt 4,-€)
Ort: Gemeindebibliothek

 

 

Heimaten - Lesung mit Dogan Akhanli

 

Madonnas letzter Traum

In Kooperation mit dem AK Asyl
 

      

 

 

Heimaten ist unsere neue Veranstaltungsreihe, die gefördert wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW im Rahmen des Programms:
'Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.'

 

Dogan Akhanli wurde in der Türkei geboren, lebt aber seit 1992 als freier Autor in Köln, nachdem er mit seiner Familie aus der Türkei geflohen war. Er beschäftigt sich in seinen Werken mit der Erinnerungskultur und Völkerverständigung und trägt so auf literarischer Basis zum friedlichen Dialog zwischen den Völkern bei.
In seinem Buch 'Madonnas letzter Traum'  wandelt er auf den Spuren des 1948 getöteten Schriftstellers Ali und dessen Romanfigur Maria Puder und schreibt ihre Geschichte neu auf. In Alis Roman stirbt Maria Puder bei der Geburt ihres Kindes. Bei Akhanli gerät die jüdische Musikerin in die Mühlen der Nazis. Sie stirbt zusammen mit anderen jüdischen Flüchtlingen beim Untergang des Schiffes "Struma" vor der türkischen Küste 1942.


Termin: 08.10.2020, 19:30 Uhr
Eintrittspreis: 8,-€ (ermäßigt 4,-€)
Ort: Gemeindebibliothek